Hochzeit im Freien

Die eigene Hochzeit im Freien abzuhalten – ein Traum vieler Brautpaare! Hier gibt es die verschiedensten Möglichkeiten: Von der Hochzeit am See über eine Waldhochzeit bis zur Hochzeit im eigenen Garten. Auch gerade in der jetzigen – eher schwierigen – Zeit bietet es sich besonders an im Freien zu heiraten.

Seid aber für alles gerüstet! Hier habe ich ein paar Tipps für euch, damit eure Traumhochzeit im Freien auf keinen Fall ins Wasser fällt.

Terminplanung
Den Hochzeitstermin an einem Sommertag mit wunderschönem Wetter im Freien. Das ist ganz nach eurer Vorstellung? Dann möchte ich euch mit auf dem Weg geben, dass in den Monaten Juni, Juli und August die perfekte Zeit wäre! In diesen Monaten sind statistisch gesehen die meisten Sonnenstunden sowie die höchsten Temperaturen.

Location
Für eure Hochzeit im Freien ist die Location das Entschiedenste. Im Idealfall habt ihr eine Location, welche einen wunderschönen Außenbereich hat, ihr aber bei schlechtem Wetter auch in Innenräume wechseln könntet. Wenn die Location keine Räumlichkeiten innen zur Verfügung hat, könnt ihr auf Festzelte zurückgreifen. Ihr solltet auf jeden Fall mit Alternativen bei Regen gerüstet sein!

Sagt es euren Gästen
Eine Hochzeit im Freien ist etwas ganz Besonderes! Nicht nur für euch als Brautpaar selbst, auch für eure Gäste. Teilt es ihnen bereits in der Hochzeitseinladung mit. Falls ihr ein bestimmtes Motto oder eine spezielle Kleidungsordnung wünscht, könnt ihr das ebenso gleich verkünden.

Ohne Strom geht’s nicht!
Da in der Natur üblicherweise keine Steckdosen zu finden sind, müsst ihr unbedingt abklären, wie es mit der Stromversorgung und dem Wasseranschluss aussieht. Von Sanitärräumen bis zum Kühlen und Warmhalten der Speisen – alles braucht Strom.

Dekoration
Die Hochzeit im Freien bringt einige Vorteile mit, wenn es um die Dekoration geht. Allein schon weil ihr viel weniger Dekoelemente braucht! Stimmt unbedingt eure Dekoration auf die Umgebung ab. Es bietet sich besonders an, natürliche Materialien zu verwenden und passende Farben zu wählen. Macht es euch auch nicht unnötig schwer. Wählt beispielsweise Windlichter und Lichterketten statt Kerzenleuchter – Stichwort Wind!

Sorgt für Erfrischungen!
Damit eure Hochzeitsgäste jederzeit ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen, könnt ihr eine Getränkestelle mit Selbstbedienung bereitstellen. Am besten eigenen sich hierfür Wasser und Limonaden – beides natürlich schön gekühlt.

Für kleine Notfälle gerüstet
Haltet für eure Gäste kleine Notfallpakete bereit: Sonnencreme, Insektenspray und Kosmetikprodukte. Hierbei sollten Deo, Haarspray und Aspirin nicht fehlen! Für die Damen könntet ihr auch Einweg FlipFlops verteilen. So kann man nicht nur schmerzenden Füßen entgegenwirken, auch werden sich der Rasen und die hohen Schuhe auf Dauer nicht vertragen. Eure Hochzeitsgäste werden euch dafür lieben!

Weil die Natur immer noch die schönste Location ist!

Eure Betty.

Name your new wishlist



Cancel
Create Wishlist and Save